examples

ROBOLAW.ASIA Forschung

Chinesische Visual Kultur

example graphic ZHÌ [ 至 ], EIN PFEIL ERREICHTE DEN BODEN

Die syntaktische Struktur der chinesischen Schriftzeichen ist sehr komplex und eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Das Problem ergibt sich aus dem System der einheitlichen schwarzen Striche, was sich aus den bisher verwendeten Schreibtechniken erklären lässt. Im heutigen Computerzeitalter hat sich jedoch das Medium des Ausdrucks verändert und es ist nun leicht möglich, die einzelnen Striche der chinesischen Schriftzeichen zu färben. Damit wird das Ziel verfolgt, die komplexe Gesamtstruktur in Unterkonstruktionen zu zerlegen und somit die einzelnen Schriftzeichen einprägsamer zu machen. Es gibt verschiedene methodische Ansätze, z.B. historische oder linguistische Perspektiven oder aber die der visuellen Gestaltung. Es bleibt ungewiss, welcher Weg zu einem relevanten Ergebnis führen wird.
Die Visualisierung, die hier vorgeschlagen wird, www.weblaw.ch/ColChinC, wurde aus dem Konzept der Rechtsvisualisierung: www.legalvisualization.com entwickelt.

Visualizing KUNGFUTSE Gespräche (Coming Soon!)


Contribution:

01. Friedrich Lachmayer (2016) Resemantisierung der Syntax Kolorisierung chinesischer Schriftzeichen, im Rahmen einer Veranstaltung von Weblaw am 16. März 2016, 17.00 Uhr im Museum Rietberg, Zürich 
02. Friedrich Lachmayer, Yueh-Hsuan Weng (2015) ColChinC - Colorize Chinese Characters (七彩漢字), Weblaw AG, Bern, Switzerland, 2015 [LINK]
03. Yueh-Hsuan Weng (2012) Non-certificate Programme in Chinese Cultural Heritage, National Palace Museum, Taipei
04. Li-Lan Liu, Andrew R.Y. Liu, Shou-Wen Wang, Yueh-Hsuan Weng (2007) An Error Analysis of Cantonese Native Speakers’ Spoken Mandarin (以廣東話為母語者之中文表現偏誤分析), Group Presentation, Bai-Nian Building, National Chengchi University, Taipei

top